Saufen, Schlemmen, Sündigen

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften lädt zum Salon Sophie Charlotte 2022

Samstag, 21. Mai 2022, 18–24 Uhr

Die zehn neuen Mitglieder der Jungen Akademie des Jahrgangs 2021 laden im Rahmen einer besonderen Dinnerparty dazu ein, zu den Themen Essen, Trinken und Sünde ins Gespräch zu kommen.

Die Mitglieder nehmen an der gedeckten Speisetafel „Dinner for Sinner“ Platz, gestaltet von der Künstlerin und dem Mitglied der Jungen Akademie Rona Kobel. Die Installation behandelt als Spiegel der Zeit aktuelle Themen wie die Krise der Demokratie, Klimawandel, Kapitalismus und Überfluss. In drei Gesprächsrunden, begleitet von künstlerischen Einlagen, erwecken die Mitglieder das Tafelgedeck zum Leben. Sie beleuchten aus ihren vielfältigen wissenschaftlichen und künstlerischen Perspektiven das Spannungsfeld von Nahrung, flüssig oder fest, als Lebensgrundlage und Genussmittel sowie dessen gesellschaftliche und politische Verflechtungen.

19:00 Saufen

Christopher Degelmann (Alte Geschichte), Racha Kirakosian (Germanistische Mediävistik) und David Labonte(Bioengineering) nehmen den Trinkgenuss vom ersten Schluck bis zum Kater in den Blick und geben mit einer Auswahl an Texten und Liedern Denkanstöße, um gemeinsam mit den Gästen die kulturellen, historischen und problematischen Aspekte des Alkoholkonsums zu reflektieren.

20:00 Schlemmen

Linus Mattauch (Volkswirtschaftslehre, Umweltpolitik), Thorsten Merl (Erziehungswissenschaften), Hermine Mitter(Klimaökonomie, Agrarsoziologie) und Viola Priesemann (Physik) veranschaulichen die Zukunft der Ernährung anhand von fünf möglichen Szenarien für das Agrar- und Ernährungssystem in Europa. Die Gäste sind eingeladen, mitzudiskutieren und ihre Vorstellung von der Zukunft von Lebensmittelversorgung, Wertschöpfungsketten und Ernährungspräferenzen einzubringen.

21:00 Sündigen

Johanna Gereke (Soziologie), Rona Kobel (Bildhauerei, Fotografie) und Senthuran Varatharajah (Literatur) richten den Blick auf das Thema Sünde. In einer Artist Tour mit Performance werden die Gäste durch das Tafelgedeck geführt und in einer Lesung erkunden sie gemeinsam mit Schriftsteller Senthuran Varatharajah den Zusammenhang von Kolonialismus, Kannibalismus und Christentum. Begleitet wird das Programm von Chansons sowie kleinen und großen Sünden.

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt
Raum 230, Die Junge Akademie
Markgrafenstraße 38
10117 Berlin

 

Grafik: Camelia Cucolea